Anlegen eines Enterprise-Kalenders in Microsoft Project Server 2010

Die Microsoft Project Server Administratoren und Projektleiter wurden in der Vergangenheit schon ziemlich verwöhnt. Stellt die Firma TPG doch das Tool SetHolidys zur Verfügung, mit dem gesetzliche Feiertage per Kopfdruck in einen Projektkalender eingefügt werden konnten. Nun ist es leider so, dass dieses Tool nur ältere Versionen von Microsoft Project unterstützt. Bleibt also nur die manuelle Pflege des Projektkalender Zwinkerndes Smiley.

Voraussetzung für die Bereitstellung sind Administratorenberechtigungen innerhalb des Project Server 2010 oder die explizite Berechtigung der Veröffentlichung  .

Die aktuellen Feiertage für NRW 2012 können Sie der Tabelle entnehmen. Eventuell kann noch der Rosenmontag hinzugefügt werden Flirten - Mann. Weitere Feiertage können Sie hier einsehen.

Feiertage 2012
So. 01.01.2012 Neujahr
Fr. 06.04.2012 Karfreitag
Mo. 09.04.2012 Ostermontag
Di. 01.05.2012 Maifeiertag
Do. 17.05.2012 Christi Himmelfahrt
Mo. 28.05.2012 Pfingstmontag
Do 07.06.2012 Fronleichnam
Mi 03.10.2012 Tag der Deutschen Einheit
Do. 01.11.2012 Allerheiligen
Di. 25.12.2012 1. Weihnachtstag
Mi. 26.12.2012 2. Weihnachtstag
  1. Wechseln Sie auf die PWA (Project Web Access) Seite. Klicken Sie dort auf „Einstellungen“ -> Servereinstellungen. Wählen Sie unterhalb der Rubrik Enterprise-Daten den Link Enterprise-Kalender.

    clip_image001

  2. Klicken Sie als nächstes auf „Neuer Kalender“. Sollten Sie den Standardkalender ändern wollen, wählen Sie die Option „Kalender bearbeiten“.

    clip_image002

  3. Nachdem Sie auf den Button geklickt haben, öffnet der Projekt-Client. Tragen Sie dann einen gewünschten Namen und die Feiertage in den Kalender ein. Klicken Sie danach auf „OK“. Der Kalender wird dann im Project Server gespeichert.

    image

Sollten Sie diesen Kalender manuell in Ihrem Projekten buchen wollen, sind die Konfigurationen hier zu ende. Sollten Sie den Projektplan als Standardprojektkalender in einem Template hinzufügen wollen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie hierzu Ihren Project Client, gehen Sie in das BackOffice, klicken Sie auf „Neu“ und wählen Sie in der rechten Auswahl den Button „Project-Server-Vorlagen“. Wählen Sie innerhalb der Auswahl die Registerkarte Ihr Template.

    image

  2. Wählen Sie innerhalb des Project-Client in der Ribbion-Oberfläche das Register „Projekt“. Klicken Sie dort auf „Projektinformationen“. Benutzen Sie das Drop/Downfeld unter „Kalender“ und selektieren Sie dort den zuvor erstellten Kalender. Klicken Sie anschließend auf „OK“.

    image

  3. Wechseln Sie danach in die Zeitskala innerhalb der Gantt-Übersicht. Klicken Sie dort mit der rechten Maustaste in den Informationsbereich. Wählen Sie in dem Kontextmenü den Eintrag „Zeitskala“.

    clip_image001[7]

  4. Gehen Sie in der nächsten Maske auf die Registerkarte „Arbeitsfreie Zeiten“ und wählen auch da unter Kalender Ihren Enterprise Kalender aus.

    image

  5. Speichern Sie den Projektplan unter einem neuen Namen ab. Danach steht Ihnen das Template mit dem Enterprise-Kalender zur Verfügung.

Advertisements

Über T.Blankertz

Torben Blankertz lebt mit seiner Familie in Erkelenz im Kreis Heinsberg am linken Niederrhein. Hauptberuflich ist er bei der Firma Bechtle IT-Systemhaus Köln im Microsoft Competence Team als IT-Consultant im Enterprise-Segment tätig.Während seiner Ausbildung an der Akademie für Information- und Telekommunikationstechnik zu Essen entwickelte er seinen Schwerpunkt im IT-Controlling: Ermittlung von Projektfortschritten und dessen Wirtschaftlichkeit mit der Ertragswertanalyse (Earned Value). Während der Ausbildung war er als technischer Projektleiter bei einem Dienstleistungsunternehmen in der Umweltbranche tätig. Dort konnte er seine technische Expertise in den Technologien Linux, Microsoft und Citrix ausbauen und vertiefen. Nach der Ausbildung wechselte er in den Raum Köln, wo er als Projektmanager und Berater für Projektmanagement in den Bereichen ITC-Migrations- und ITC-Integrationsprojekte sowie Rollouts mit dem Schwerpunkt Microsoft Technologien eingesetzt wurde. Für die Abwicklung der Projekte war er federführend verantwortlich und richtete dabei seinen Fokus auf die Projktmanagementmethode PRINCE2. Seit 2006 richtet er sein Interesse auf die Umsetzung der Projektmanagementmethoden PRINCE2 und deren Umsetzung mit den entsprechenden Projektmanagementtechnologien aus. Bedingt durch diesen Fokus, ist er auch als Technologieberater für die Produkte: SharePoint und Project Server und deren benötigten Infrastruktur tätig. Seit 2008 doziert er an der Akademie für Informations- und Telekommunikationstechnik zu Essen in den Fächern IT-Controlling, IT-Qualitätsmanagement und IT-Risikomanagement sowie Microsoft Project.
Dieser Beitrag wurde unter MS Project Server 2010, MS-Project abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s