Bereitstellung von ADMX Templates für Microsoft Project 2010

In diesem Beitrag möchte ich Ihnen eine Anleitung geben, wie Sie ADMX-Templates für Microsoft Project 2010 unter Microsoft Windows Server 2010 R2 bereitstellen. Dadurch können Sie in Ihrem Unternehmen die Verwaltung von Microsoft Project 2010 an Ihre Firmen-Policy anpassen, sowie etwaige Verhaltensregeln des Clients vorgeben.

Bitte beachten Sie, dass für jedes Office Produkt ADMX-Files existieren. Die aktuellen ADMX Files können Sie hier herunterladen:

Was sind nun ADMX Files? ADMX Files sind die Nachfolger der bekannten ADM-Templates. Diese bestehen aus einem XML-Code, der eine Deklaration einer Gruppenrichtlinie beinhaltet. Der Vorteil einer ADMX-Datei gegenüber einer ADM Datei ist, dass die ADMX Dateien sich auf dem Domänen-Controller in einen zentralen Speicherort vorhalten lassen. Hierdurch lässt sich der Speicherplatz reduzieren, da der Gruppenrichtlinien-Editor die ADMX Dateien nicht in jedes Gruppenrichtlinien-Objekt (GPO) integriert, sondern die Informationen aus dem zentralen Speicher zur Verfügung gestellt werden.

Wir unterscheiden zwischen ADMX- und ADML-Dateien. ADMX-Dateien sind sprachneutral, während die ADML Dateien sprachspezifisch sind. Der zentrale Speicherort für die Ablage der Dateien steht nach der Grundkonfiguration nicht zur Verfügung und muss von Ihnen angelegt werden.

  • Wechseln Sie in das Verzeichnis C:\Windows\SYSVOL\domain\Policies\. Erstellen Sie dort den folgenden Ordner „PolicyDefinitions“.

clip_image002

  • Erstellen Sie innerhalb des Ordners noch einen Ordner für die sprachzpezifieschen Dateien (Bsp.: de-de für deutsch).

clip_image002[8]

  • Laden Sie die ADMX Files vom oben genannten Link herunter. Speichern Sie die Datei zum Beispiel unter Download. Führen Sie die Datei anschließend aus. Klicken Sie auf Ausführen.

clip_image002[17]

  • Bestätigen Sie anschließend den “License Term”

clip_image002[19]

  • Da wir nur die Project ADMX Files bereitstellen wollen, wählen Sie ein gewünschtes Installationsverzeichnis, indem die Files entpackt werden können.

clip_image001

  • Danach werden die Dateien entpackt. Bestätigen Sie das erfolgreiche extrahieren mit „Ok“.

    clip_image001[5]

    Kopieren Sie nun aus dem zuvor entpackten Ordner, die ADMX-Dateien Proj14.admx und aus dem jeweiligen Sprachenordnern die Datei Proj14.adml, in den zuvor erstellten Ordnern unter: „C:\Windows\SYSVOL-\domain\Policies\PolicyDefinitions\ & C:\Windows\SYSVOL\domain\Policies\-PolicyDefinitions\de-de“.

    Achtung: Sollten Sie für das gesamte Office Packet die ADMX Files wünschen, so kopieren Sie alle Files in den jeweiligen Ordner.

  • Überprüfen Sie nun, ob die ADMX-Files zur Verfügung stehen. Öffnen Sie hierzu die Gruppenrichtlinienverwaltung.

clip_image002[21]

  • Gehen Sie in der Gruppen Richtlinienverwaltung mit der rechten Maustaste auf die Default-Policy (Testzweck) und wählen Sie im Kontextmenü den Eintrag bearbeiten.

clip_image003

  • Hiernach öffnet sich der Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editor. Gehen Sie dort unter „Benutzerkonfiguration -> Administrative Vorlagen:“ dort finden Sie nun die Templates für die Konfiguration von Microsoft Project!

clip_image005

Nun können Sie die Konfiguration für Ihre Project-Clients vornehmen.

Advertisements

Über T.Blankertz

Torben Blankertz lebt mit seiner Familie in Erkelenz im Kreis Heinsberg am linken Niederrhein. Hauptberuflich ist er bei der Firma Bechtle IT-Systemhaus Köln im Microsoft Competence Team als IT-Consultant im Enterprise-Segment tätig.Während seiner Ausbildung an der Akademie für Information- und Telekommunikationstechnik zu Essen entwickelte er seinen Schwerpunkt im IT-Controlling: Ermittlung von Projektfortschritten und dessen Wirtschaftlichkeit mit der Ertragswertanalyse (Earned Value). Während der Ausbildung war er als technischer Projektleiter bei einem Dienstleistungsunternehmen in der Umweltbranche tätig. Dort konnte er seine technische Expertise in den Technologien Linux, Microsoft und Citrix ausbauen und vertiefen. Nach der Ausbildung wechselte er in den Raum Köln, wo er als Projektmanager und Berater für Projektmanagement in den Bereichen ITC-Migrations- und ITC-Integrationsprojekte sowie Rollouts mit dem Schwerpunkt Microsoft Technologien eingesetzt wurde. Für die Abwicklung der Projekte war er federführend verantwortlich und richtete dabei seinen Fokus auf die Projktmanagementmethode PRINCE2. Seit 2006 richtet er sein Interesse auf die Umsetzung der Projektmanagementmethoden PRINCE2 und deren Umsetzung mit den entsprechenden Projektmanagementtechnologien aus. Bedingt durch diesen Fokus, ist er auch als Technologieberater für die Produkte: SharePoint und Project Server und deren benötigten Infrastruktur tätig. Seit 2008 doziert er an der Akademie für Informations- und Telekommunikationstechnik zu Essen in den Fächern IT-Controlling, IT-Qualitätsmanagement und IT-Risikomanagement sowie Microsoft Project.
Dieser Beitrag wurde unter MS Project 2010, MS-Project, Windows Server 2008 abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s