Teil 1–Bereitstellung der Office WebApp 2013 und Einbindung in den Project Server 2013

Mit den Office WebApp 2013 können Sie Dokumente (Word, PowerPoint oder OneNote) innerhalb von SharePoint 2013, Project Server 2013, Lync 2013 oder Exchange 2013 direkt ansehen, editieren oder bearbeiten. Dies ist ohne ein installiertes Office Produkt möglich. Durch den Einsatz dieser Technologie ermöglichen Sie ihrer Projektorganisation Dokumente überall auf diesem Planeten zu bearbeiten oder zu lesen.

Anders als bei den Office WebApp 2010 benötigen Sie für die Bereitstellung einen weiteren Server auf dem der Dienst bereitgestellt wird.

Achtung: Bitte beachten Sie, dass ich in diesem Beispiel in einer Testumgebung und die Verbindung zwischen dem SharePoint Application Server und dem Office WebApp Server über http einbinden werden. Microsoft empfiehlt bei Produktivumgebungen die Bereitstellung über https.

Laden Sie die Office WebApp von der Microsoft Website herunter. Binden Sie diese in Ihren Office WebApp Server ein und starten Sie die Setup. Lesen Sie die Lizenzbestimmungen aufmerksam durch. Sollten Sie mit den Bestimmungen einverstanden sein, so stimmen Sie diesen bitte zu und klicken Sie anschließend auf “Weiter”.

image

Wählen Sie den Speicherort für die Installation. Klicken Sie anschließend auf “Jetzt installieren”.

image

Nachdem die Installation abgeschlossen wurde, schließen Sie die Installationsroutine, indem Sie auf den Button “Schließen” klicken.

image

Als Nächstes erstellen wir die Bereitstellung der Office WebApp auf dem Server für den Zugriff aktivieren. Öffnen Sie hierfür eine PowerShell als Administrator und geben Sie folgenden Befehl ein:

New-OfficeWebAppsFarm –InternalURL „http://shbnnoap1“ –AllowHttp –EditingEnabled

Tragen Sie nach der Option  -InternalUrl den Namen ihres Office WebApp Servers ein. Klicken Sie anschließend auf “Enter”.

image

Als nächstes führen Sie den Befehl dism /online /enable-feature /featurename:IIS-ASPNET45 aus. dadurch wird das IIS-ASPNET45 Feature bereitgestellt.

image

Als abschließenden Schritt prüfen Sie bitte nach, ob der Server funktioniert. Rufen Sie hierzu die folgende Adresse auf: http://hierrechnername/hosting/discovery. Die Ansicht müsste in Ihrem Browser nun wie folgt aussehen.

image

Als nächstes werden wir nun den Office WebApp Server in Ihren SharePoint Server einbinden.

Advertisements

Über T.Blankertz

Torben Blankertz lebt mit seiner Familie in Erkelenz im Kreis Heinsberg am linken Niederrhein. Hauptberuflich ist er bei der Firma Bechtle IT-Systemhaus Köln im Microsoft Competence Team als IT-Consultant im Enterprise-Segment tätig.Während seiner Ausbildung an der Akademie für Information- und Telekommunikationstechnik zu Essen entwickelte er seinen Schwerpunkt im IT-Controlling: Ermittlung von Projektfortschritten und dessen Wirtschaftlichkeit mit der Ertragswertanalyse (Earned Value). Während der Ausbildung war er als technischer Projektleiter bei einem Dienstleistungsunternehmen in der Umweltbranche tätig. Dort konnte er seine technische Expertise in den Technologien Linux, Microsoft und Citrix ausbauen und vertiefen. Nach der Ausbildung wechselte er in den Raum Köln, wo er als Projektmanager und Berater für Projektmanagement in den Bereichen ITC-Migrations- und ITC-Integrationsprojekte sowie Rollouts mit dem Schwerpunkt Microsoft Technologien eingesetzt wurde. Für die Abwicklung der Projekte war er federführend verantwortlich und richtete dabei seinen Fokus auf die Projktmanagementmethode PRINCE2. Seit 2006 richtet er sein Interesse auf die Umsetzung der Projektmanagementmethoden PRINCE2 und deren Umsetzung mit den entsprechenden Projektmanagementtechnologien aus. Bedingt durch diesen Fokus, ist er auch als Technologieberater für die Produkte: SharePoint und Project Server und deren benötigten Infrastruktur tätig. Seit 2008 doziert er an der Akademie für Informations- und Telekommunikationstechnik zu Essen in den Fächern IT-Controlling, IT-Qualitätsmanagement und IT-Risikomanagement sowie Microsoft Project.
Dieser Beitrag wurde unter MS Project Server 2013, MS-Project, OfficeWebApp abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Teil 1–Bereitstellung der Office WebApp 2013 und Einbindung in den Project Server 2013

  1. Pingback: Project Server 2013–PDF als Preview in der Suche anzeigen | Torben Blankertz

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s