Teil 1–Bereitstellung von E-Mail in einer Project Server 2013 Projektwebsite

Das Empfangen von E-Mails in einer Dokumentenbibliothek  macht aus mehreren Gründen einen Sinn. Wer kennt das nicht, da hat der zuständige Projektleiter Urlaub und genau in diesem Moment ruft der Kunde an und hat einige Fragen bzgl. dem laufenden Projekt. Meistens ist es so, dass diese Informationen auf dem Exchange Server liegen und keine Vertretungsstellung eingegeben wurde. Wie kommt man nun an diese Informationen heran? Ebenso kann es sein, dass der Kollege das Unternehmen verlassen hat und man jetzt sofort die Informationen benötigt. Aus diesem Grund ist es eventuell eine sinnvolle Lösung, einen sogenannten Projektbriefkasten einzurichten, indem die Projektinformationen abgelegt werden können. Somit liegen diese Informationen direkt innerhalb der Projektwebsite des Project Server 2013. 

Damit Sie innerhalb Ihrer Projektwebseiten E-Mail’s und Termine innerhalb der Ordnerstruktur und dem Kalender empfangen können, müssen Sie folgende Einstellungen auf dem Server durchführen.

  1. Installation eines SMTP-Server auf dem Project-Server
  2. Konfiguration des SharePoint Servers für das Empfangen von E-Mails
  3. Einrichten eines Sendeconnectors auf Seiten des Exchange Server 2013
  4. Konfiguration der Ordner oder des Kalenders auf der Project Website

Gehen Sie wie folgt vor. Melden Sie sich auf dem SharePoint Server/Application Server an, auf dem der Project Service ausgeführt wird. Klicken Sie auf den Button “Server-Manager”. Gehen Sie danach auf den Button “Verwalten” in der rechten oberen Ecke. 

SNAGHTMLdf99b3e

Wählen Sie als nächstes die Option “Rollen und Features hinzufügen”. Klicken Sie dann bei der Willkommensseite auf den Button “Weiter”.

image

Belassen Sie die Einstellung in der Rubrik Installationstyp “Rollenbasierte oder featurebasierte Installation” und klicken Sie auf weiter.

image

Sollten Sie mehrere Server innerhalb Ihres Dashboards eingebunden haben, so wählen Sie den zu installierenden Server aus und klicken Sie anschließend auf “Weiter”.

image 

Da Sie keine Serverrolle sondern eine Serverfeature hinzufügen wollen, klicken Sie innerhalb der Rubrik “Serverrolle” bitte auf “Weiter”.

image

Wählen Sie nun das Feature “SMTP” aus.

image

Die Installationsroutine informiert Sie darüber, dass Sie noch weitere Features hinzufügen müssen, um den Dienst bereitzustellen. Klicken Sie auf “Features Hinzufügen”. Klicken Sie danach auf “Weiter”.

image

Klicken Sie anschließend auf “Installieren”.

image

In meinem nächsten Beitrag werden wir den SMTP-Server konfigurieren und den SharePoint Server für das Empfangen für E-Mails vorbereiten.

Advertisements

Über T.Blankertz

Torben Blankertz lebt mit seiner Familie in Erkelenz im Kreis Heinsberg am linken Niederrhein. Hauptberuflich ist er bei der Firma Bechtle IT-Systemhaus Köln im Microsoft Competence Team als IT-Consultant im Enterprise-Segment tätig.Während seiner Ausbildung an der Akademie für Information- und Telekommunikationstechnik zu Essen entwickelte er seinen Schwerpunkt im IT-Controlling: Ermittlung von Projektfortschritten und dessen Wirtschaftlichkeit mit der Ertragswertanalyse (Earned Value). Während der Ausbildung war er als technischer Projektleiter bei einem Dienstleistungsunternehmen in der Umweltbranche tätig. Dort konnte er seine technische Expertise in den Technologien Linux, Microsoft und Citrix ausbauen und vertiefen. Nach der Ausbildung wechselte er in den Raum Köln, wo er als Projektmanager und Berater für Projektmanagement in den Bereichen ITC-Migrations- und ITC-Integrationsprojekte sowie Rollouts mit dem Schwerpunkt Microsoft Technologien eingesetzt wurde. Für die Abwicklung der Projekte war er federführend verantwortlich und richtete dabei seinen Fokus auf die Projktmanagementmethode PRINCE2. Seit 2006 richtet er sein Interesse auf die Umsetzung der Projektmanagementmethoden PRINCE2 und deren Umsetzung mit den entsprechenden Projektmanagementtechnologien aus. Bedingt durch diesen Fokus, ist er auch als Technologieberater für die Produkte: SharePoint und Project Server und deren benötigten Infrastruktur tätig. Seit 2008 doziert er an der Akademie für Informations- und Telekommunikationstechnik zu Essen in den Fächern IT-Controlling, IT-Qualitätsmanagement und IT-Risikomanagement sowie Microsoft Project.
Dieser Beitrag wurde unter MS Project Server 2013, MS-Project, Windows Server 2012 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s