Teil 1–Installation Project Server 2013 Basic–Installation Project Server 2013

In diesem Beitrag erkläre ich, wie Sie Microsoft Project Server 2013 in einer Testumgebung installieren können. Sollten Sie versuchen dieses Beispiel in einer Testumgebung abzubilden, benötigen Sie die folgenden Server:

image

Ich gehe davon aus, dass Sie die Installation des SQL-Server 2012 und die Microsoft Server 2012 schon in Ihrer Umgebung bereitgestellt haben. Sollten Sie den SQL-Server 2012 noch nicht installiert haben, so erhalten Sie hier eine Anleitung von einem meiner vorherigen Artikel. Des weiteren brauchen Sie für die Installation innerhalb des Active Directory die folgenden Benutzerkonten, die als Service Accounts bei der Bereitstellung dienen. 

Bild1

Achtung: Natürlich können Sie für die Bereitstellung auch einen Service Account benutzen. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt es sich aber, für jede Dienstanwendung ein separates Konto zu benutzen.

Bitte beachten Sie, sollten Sie die Installation nicht mit einem Domänen-Administratoren Account durchführen, müssen Sie das Installationskonto auf dem jeweiligen SharePoint Server 2013 der lokalen Gruppe “Administratoren” hinzufügen. Ebenfalls muss dieser Benutzer auf dem SQL Server die Berechtigungen “dbcreater” und “securityadmin” erhalten (siehe Grafik).

Achtung: Bevor Sie mit der Installation beginnen, sollten Sie prüfen, ob keine Updates für den Microsoft Server 2012 zur Verfügung stehen. Sollte dem so sein, so installieren Sie diese und fahren Sie erst dann mit der Installation fort.

image

Starten Sie die Setup Dateien von Ihrem Laufwerk.

Achtung: Es gibt ein Problem bei der Installation von SharePoint Server 2013 in virtuellen Umgebungen. Sobald Sie das System nach dem Prerequisit neu starten möchte, wird dieser Prozess immer wiederholt. Um dies zu vermeiden, kopieren Sie bitte die Dateien der DVD oder des ISO-Images auf Ihre lokale Festplatte.  Starten sie die Datei Prerequisiteinstaller. exe manuell von der HDD. Sollten Sie Einfluss auf die Bereitstellung der Installationsmediums haben, laden Sie einfach die Sources als “exe” oder “msi” Datei herunter.

SNAGHTML10fe8187

Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit “Ja”.

image

Klicken Sie innerhalb der Willkommensmaske auf “Weiter”.

image

Lesen Sie die Lizenzbestimmungen aufmerksam durch. Sollten Sie mit diesen einverstanden sein, markieren Sie bitte den Eintrag “Ich stimme den Lizenzbestimmungen zu” und klicken anschließend auf “Weiter”.

image

Nach Abschluss der Bereitstellung der benötigten Komponenten starten Sie den Rechner neu, indem Sie auf “Fertig stellen”. 

image

Je nach Systemleitung, kann dieser Vorgang einige Zeit beanspruchen. Melden Sie sich nach dem Neustart wieder an dem System an. Bestätigen Sie wieder die Sicherheitsabfrage mit “Ja”.

image

Nun werden weitere Anforderungen geprüft und bei Bedarf nachinstalliert. Führen Sie abermals einen Systemstart durch. Klicken Sie hierzu auf “Fertig stellen”.

image

Nachdem Sie sich an dem Server angemeldet haben, wird der Prerequisit abgeschlossen. Der erfolgreiche Abschluss wird Ihnen wie folgt angezeigt. Klicken Sie nun auf fertigstellen.

image

Während des Startvorgangs, meldet Ihnen eventuell der Server, dass nun Updates für den betroffenen Server zur Verfügung stehen. Gehen Sie nun unter “Windows Update” in der Systemsteuerung und installieren Sie die aktuellen Updates auf dem Server. Sollte nach dem Update ein Systemstart benötigt werden, so starten Sie das System bitte neu.

image 

Als nächstes installieren wir die Source-Dateien für die Bereitstellung. Sollten Sie die Installation von einem DVD-Laufwerk durchführen, öffnen Sie wieder die Installationsroutine. Sollten Sie die Dateien von einem Ordner installiert haben, so gehen Sie in diesen und starten Sie die Datei “Setup.exe”.

image

Geben Sie nun den Produkt-Key ein, den Sie beim Erwerb des Produktes erhalten haben.

image

Lesen Sie nun die Lizenzbestimmungen aufmerksam durch. Sollten Sie mit diesen einverstanden sein, so setzten Sie bitte den Haken “Ich stimme den Bedingungen dieser Vereinbarung zu”. Klicken Sie anschließend auf “Weiter”.

image

Wählen Sie als nächstes “vollständige  Servertyp” aus. Dadurch werden alle Komponenten auf dem Server bereitgestellt.

image

Gehen Sie nun auf den oberen Reiter “Dateispeicherort”. Da es sich in meinem Fall um eine Testumgebung handelt, belasse ich die Einstellungen wie in der Grafik angezeigt,.Sollte Sie einen Suchserver zu einem späteren Zeitpunkt bereitstellen wollen, so passen Sie hier bitte den Pfad an Ihre Umgebung an.

image

Die Daten werden nun bereitgestellt.

image

Da wir in in meinem nächsten Beitrag den Project Server Installieren wollen, entfernen Sie den Haken bei “Führen Sie den Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte jetzt aus” und klicken Sie dann auf “Schließen”.

 image

In meinem nächsten Beitrag werden wir den Projektserver auf dem Server bereitstellen.

Advertisements

Über T.Blankertz

Torben Blankertz lebt mit seiner Familie in Erkelenz im Kreis Heinsberg am linken Niederrhein. Hauptberuflich ist er bei der Firma Bechtle IT-Systemhaus Köln im Microsoft Competence Team als IT-Consultant im Enterprise-Segment tätig.Während seiner Ausbildung an der Akademie für Information- und Telekommunikationstechnik zu Essen entwickelte er seinen Schwerpunkt im IT-Controlling: Ermittlung von Projektfortschritten und dessen Wirtschaftlichkeit mit der Ertragswertanalyse (Earned Value). Während der Ausbildung war er als technischer Projektleiter bei einem Dienstleistungsunternehmen in der Umweltbranche tätig. Dort konnte er seine technische Expertise in den Technologien Linux, Microsoft und Citrix ausbauen und vertiefen. Nach der Ausbildung wechselte er in den Raum Köln, wo er als Projektmanager und Berater für Projektmanagement in den Bereichen ITC-Migrations- und ITC-Integrationsprojekte sowie Rollouts mit dem Schwerpunkt Microsoft Technologien eingesetzt wurde. Für die Abwicklung der Projekte war er federführend verantwortlich und richtete dabei seinen Fokus auf die Projktmanagementmethode PRINCE2. Seit 2006 richtet er sein Interesse auf die Umsetzung der Projektmanagementmethoden PRINCE2 und deren Umsetzung mit den entsprechenden Projektmanagementtechnologien aus. Bedingt durch diesen Fokus, ist er auch als Technologieberater für die Produkte: SharePoint und Project Server und deren benötigten Infrastruktur tätig. Seit 2008 doziert er an der Akademie für Informations- und Telekommunikationstechnik zu Essen in den Fächern IT-Controlling, IT-Qualitätsmanagement und IT-Risikomanagement sowie Microsoft Project.
Dieser Beitrag wurde unter MS Project Server 2013, MS-Project, SharePoint Server 2013 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s