Teil 3–Installation Project Server 2013 Basic–Installation Project Server 2013

In meinem letzten Beitrag haben wir den Project Server 2013 installiert und nach wie vor den Konfigurations-Assistenten noch nicht gestartet. Wie im letzten Artikel erwähnt, empfiehlt es sich, vor dem Ausführen des Assistenten erst die letzten Updates zu installieren und erst dann den Assistenten auszuführen.

Es ist nicht möglich, dass Sie als erstes das April Update 2013 installieren, bevor Sie das März Update 2013 bereitgestellt haben. Sollte man versuchen, dass April Update 2013 vor dem März Update 2013 zu installieren, wird dieser Vorgang abgebrochen, und Sie erhalten die Information, dass die Version nicht mit dem Update übereinstimmt. Laden Sie aus diesem Grund zuerst das Project Server 2013 CU vom 12 März 2013 hier herunter. Scrollen Sie bis ans Ende der Seite und klicken Sie auf den angezeigten Link.

image5_thumb1

Laden Sie die Datei in ein beliebiges Verzeichnis herunter. Gehen Sie in das Verzeichnis und führen Sie die Datei “ubersrvprjsp2013-kb2768001-fullfile-x64-glb” aus. Lesen Sie die Lizenzbestimmungen aufmerksam durch. Sollten Sie mit den Bestimmungen einverstanden sein, so setzen Sie den Haken “Klicken Sie hier, um den Microsoft Software Lizenzbedingungen zuzustimmen” und klicken Sie anschließend auf weiter.

image_thumb

Nun werden die Source-Dateien kopiert und die Setup beginnt die Konfiguration. Nachdem dieser Vorgang abgeschlossen wurde, starten Sie den Rechner neu, indem Sie die Frage mit “Ja” bestätigen.

image_thumb9

Laden Sie nun das aktuelle CU für SharePoint Server 2013 und Project Server 2013 von der Microsoft Website herunter. Als ich diesen Artikel geschrieben habe,  stand das aktuelle CU für April 2013 zur Verfügung. Dies können Sie hier herunterladen. Sollten Sie zu einem späteren Zeitpunkt diesen Artikel lesen, so prüfen Sie z.B. in meinem Blog, ob neuere Updates existieren. Laden Sie das Update herunter. Wechseln Sie in den Downloadordner, gehen Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei und klicken Sie auf ausführen.  Geben Sie als Extrahierungspfad C:\CU\ an. Wechseln Sie nach dem die Dateien entpackt wurden in das Verzeichnis und führe Sie die EXE-Datei aus. Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit “JA”.

image_thumb53_thumb

Lesen Sie nun die Lizenzbestimmungen erneut aufmerksam durch. Sollten Sie mit diesen einverstanden sein, so setzten Sie bitte den Haken “Klicken Sie hier, um den Microsoft-Software-Lizenzbedingungen zuzustimmen”. Klicken Sie anschließend auf “Weiter”.

image_thumb55_thumb1

Nachdem die Bereitstellung beider CU  abgeschlossen wurde, können wir nun den Konfigurationsassistenten starten. Wechseln Sie hierzu auf die Metro-Oberfläche und Klicken Sie auf die Kachel “Konfigurations-Assistent für SharePoint 2013 Produkte”.

Achtung: Sollten Sie Ihre Server mit einem SQL-Alias installieren wollen, so prüfen Sie mit cliconfg.exe, ob Sie die Konfigurationen vorgenommen haben. Ebenfalls sollten Sie noch einmal die Firewall Einstellungen überprüfen, ob Sie den Port 1433 freigegeben haben.

SNAGHTML118ba8d8_thumb_thumb_thumb

Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit “Ja”.

image_thumb57_thumb_thumb

Klicken Sie auf der Willkommensseite des Assistenten auf “Weiter”.

image118_thumb_thumb_thumb

Bestätigen Sie, dass Sie damit einverstanden sind, dass die genannten Dienste während der Konfiguration neu gestartet werden müssen.

image_thumb61_thumb_thumb

Geben Sie nun an, dass Sie eine neue Serverfarm erstellen wollen. Klicken Sie anschließend auf “Weiter”.

image126_thumb_thumb_thumb

Geben Sie unter Datenbank Server ihren SQL-Server oder den entsprechenden SQL Alias an. Tragen Sie unter Benutzername der als SharePoint Service Dienst Konto agieren soll. Geben Sie das dazugehörige Kennwort ein und klicken Sie auf “Weiter”.

image130_thumb_thumb_thumb

Geben Sie nun das Passphrase Kennwort ein. Klicken Sie anschließend auf “Weiter”.

image134_thumb_thumb_thumb

Geben Sie als nächstes an, unter welchem Port die Zentral-Administration erreicht werden soll. In meinem Bespiel wähle ich den Port 55555. Belassen Sie die Authentifizierungsmethode und klicken Sie auf “Weiter”.

image138_thumb_thumb_thumb

Überprüfen Sie noch einmal Ihre Einstellungen und klicken Sie dann auf “Weiter”.

image142_thumb_thumb_thumb

Die erfolgreiche Bereitstellung wird und nun wie folgt angezeigt. Schließen Sie den Assistenetn in dem Sie auf “Fertig stellen” klicken.

image146_thumb1_thumb_thumb

Nachdem Sie den Konfigurator geschlossen haben, öffnet sich die Zentral-Administration. Klicken Sie auf “Abbrechen” damit der Assistent nicht gestartet wird.

image150_thumb_thumb_thumb

Klicken Sie nun auf Produkt- und Patchinstallationsstatus überprüfen”.

image_thumb78_thumb_thumb

Sie können nun erkennen, dass die SharePoint und Project Server sowie dazugehörige CU bereitgestellt haben.

image

In meinem nächsten Beitrag, werden wir den Excel Services für den Project Server 2013 bereitstellen.

Advertisements

Über T.Blankertz

Torben Blankertz lebt mit seiner Familie in Erkelenz im Kreis Heinsberg am linken Niederrhein. Hauptberuflich ist er bei der Firma Bechtle IT-Systemhaus Köln im Microsoft Competence Team als IT-Consultant im Enterprise-Segment tätig.Während seiner Ausbildung an der Akademie für Information- und Telekommunikationstechnik zu Essen entwickelte er seinen Schwerpunkt im IT-Controlling: Ermittlung von Projektfortschritten und dessen Wirtschaftlichkeit mit der Ertragswertanalyse (Earned Value). Während der Ausbildung war er als technischer Projektleiter bei einem Dienstleistungsunternehmen in der Umweltbranche tätig. Dort konnte er seine technische Expertise in den Technologien Linux, Microsoft und Citrix ausbauen und vertiefen. Nach der Ausbildung wechselte er in den Raum Köln, wo er als Projektmanager und Berater für Projektmanagement in den Bereichen ITC-Migrations- und ITC-Integrationsprojekte sowie Rollouts mit dem Schwerpunkt Microsoft Technologien eingesetzt wurde. Für die Abwicklung der Projekte war er federführend verantwortlich und richtete dabei seinen Fokus auf die Projktmanagementmethode PRINCE2. Seit 2006 richtet er sein Interesse auf die Umsetzung der Projektmanagementmethoden PRINCE2 und deren Umsetzung mit den entsprechenden Projektmanagementtechnologien aus. Bedingt durch diesen Fokus, ist er auch als Technologieberater für die Produkte: SharePoint und Project Server und deren benötigten Infrastruktur tätig. Seit 2008 doziert er an der Akademie für Informations- und Telekommunikationstechnik zu Essen in den Fächern IT-Controlling, IT-Qualitätsmanagement und IT-Risikomanagement sowie Microsoft Project.
Dieser Beitrag wurde unter MS Project Server 2013, MS-Project, SharePoint Server 2013 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s