Installation des Distributed Trancaction Coordinator in einem Windows Server 2003 R2 Failovercluster

Nun, nachdem wir das Cluster in Betrieb genommen haben, müssen wir für ein SQL Cluster den Distributed Trancaction Coordinator (DTC) installieren und konfigurieren. Was bei neuen Cluster-Technologien (2008/2013) relativ einfach geht, ist unter Windows Server 2003 R2 noch richtige Fleißarbeit. Da durch unsere Cluster-Konfiguration die Cluster Gruppen schon angelegt wurden, brauchen wir nun nur noch die Clustergruppen zu ändern. Für jede HDD wurde in unserem Falle eine Cluster-Gruppe angelegt. Sollten Sie nachträglich eine HDD dem Cluster hinzufügen, müssen Sie noch eine Cluster-Gruppe erstellen und der jeweiligen Cluster-Gruppe eine HDD zuweisen.

Wir selektieren nun die Cluster-Gruppe 0. Da hier unser T-Laufwerk eingebunden wurde.

image

Wir müssen nun in Handarbeit, dieser Cluster-Gruppe eine IP, einen Netzwerknamen und den Service zuteilen.  Damit wir die Gruppen besser erkennen können, werden wir als erstes die Cluster-Gruppe Gruppe0 in MSDTC umbenennen. Gehen Sie hierzu mit der Maus auf die Gruppe0, klicken Sie die rechte Maustaste und wählen Sie im Kontextmenü den Eintrag “Umbenennen” aus. Geben Sie nun den Namen MSDTC ein.

image

IP-Ressource einer Cluster-Gruppe hinzufügen

Als nächstes werden wir nun die erste Ressource der Cluster-Gruppe zuteilen, gehen Sie hierzu mit der rechten Maustaste auf die zuvor umbenannte Cluster-Gruppe (MSDTC) und wählen Sie im Kontextmenü den Eintrag “Neu->Ressource”.

image

Als erstes werde wir die IP-Ressource anlegen, geben Sie hierzu den Namen, eine Beschreibung und als Ressourcentyp die Option “IP-Adresse ein”. Klicken Sie anschließend auf “Weiter”.

image

Im nächsten Fenster können Sie die Einstellungen belassen wie Sie sind. Klicken Sie auf “Weiter”.

image

Führen Sie hier keine Aktion durch und klicken Sie auf “Weiter”.

image

Geben Sie nun die übergeordnete IP-Adresse für den Dienst ein. Achten Sie darauf, das die IP-Adresse noch nicht verwendet wird. Geben Sie eine eventuelle Submitmaske ein. Die Netzwerkkarte in meinem Fall mit dem Namen “Cluster” sollte der Cluster-Service aufgrund der zugeteilten Netzwerk-Adresse automatisch finden. Klicken Sie danach auf “Fertig stellen”.

image

Die erfolgreiche Erstellung wird Ihnen nun wird folgt angezeigt. Klicken Sie auf “OK”

image

Als nächstes werden wir die Ressource “Online schalten”. Gehen Sie hierzu mit der rechten Maustaste auf die neue Ressource “MSDTC IP” und wählen Sie im Kontextmenü die Option “Online schalten”.

image

Installation des MSDTC Netzwerknamen als Ressource

Als nächstes müssen wir nun die Ressource-IP mit einem Netzwerknamen verknüpfen. Aus diesem Grund benötigen wir eine Ressource-Netzwerknamen. Gehen Sie wieder mit der rechten Maustaste auf die Cluster-Gruppe und wählen Sie im Kontextmenü den Eintrag “Neu->Ressource”.

Vergeben Sie nun einen Namen für die Ressource, in meinem Beispiel “MSDTC Netzwerkname” und eine gewünschte Beschreibung. Wählen Sie als Ressourcentyp diesmal den Eintrag “Netzwerkname” aus. Klicken Sie anschließend auf “Weiter”.

image

Im nächsten Fenster können Sie die Einstellungen belassen wie Sie sind. Klicken Sie auf “Weiter”.

image

Verknüpfen Sie nun die Ressource-IP mit der Ressource-Netwzerkname, indem Sie auf der linken Seite die Ressource “MSDTC IP” anklicken und dann in der Mitte auf “Hinzufügen” klicken. Ihre Ansicht müsste nun wie folgt aussehen. Klicken Sie anschließend auf “Weiter”.

image

Vergeben Sie nun einen übergeordneten Namen für den MSDTC-Cluster-Service. In meinem Beispiel wähle ich den Namen “MSDTC”. Klicken Sie anschließend auf “Fertig stellen”.

image

Die erfolgreiche Erstellung wird Ihnen wie folgt angezeigt. Bestätigen Sie diese Information mit “OK”.

image

Schalten Sie nun die Ressource online, indem Sie mit der rechten Maustaste die Ressource auswählen und im Kontextmenü den Eintrag “Online schalten” auswählen.

image

Installation des MSDTC-Services als Ressource

Als nächstes werden wir nun den MSDTC-Service als Ressource einrichten und mit der “Ressource-Physikalischer Datenträger” und der “Ressource-Netzwerkname” verknüpfen. Gehen Sie wieder mit der rechten Maustaste auf die Cluster-Gruppe und wählen Sie im Kontextmenü den Eintrag “Neu->Ressource”.

Geben Sie nun einen Namen und eine Beschreibung für den Service ein. In meinem Beispiel wähle ich “MSDTC Service” für bei Optionen. Wählen Sie dann als Ressourcen-Typ den Eintrag “Distributed Transaction Coordinator” aus. Klicken Sie anschließend auf “Weiter”.

image

Im nächsten Fenster können Sie die Einstellungen belassen wie Sie sind. Klicken Sie auf “Weiter”.

image

Wählen Sie nun als Abhängigkeit die Ressourcen Datenträger und MSDTC Netzwerkname aus. Klicken Sie anschließend auf “Fertig stellen”.

image

Die erfolgreiche Erstellung wird Ihnen wie folgt angezeigt. Bestätigen Sie diese Information mit “OK”.

image

Schalten Sie nun die Ressource online, indem Sie mit der rechten Maustaste die Ressource auswählen und im Kontextmenü den Eintrag “Online schalten” auswählen.

image

Ihre Ansicht müsste nun so aussehen. Sie können nun einen Test durchführen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Cluster-Gruppe MSDTC gehen und im Kontextmenü den Eintrag “Verschieben” auswählen. Sollten Sie den Test durchführen, so verschieben Sie die Clustergruppe bitte wieder auf den Note 1.

image

Konfiguration des DTC

Zum guten Schluss müssen wir nun noch den Dienst konfigurieren. Öffnen Sie hierzu die Programme Komponentendienste auf dem Note 1, indem Sie auf “Start –> Verwaltung –> Komponentendienste” klicken.

SNAGHTMLd15e39Expandieren Sie den angezeigten Baum. Gehen Sie dann mit der rechten Maustaste auf den Arbeitsplatz und wählen Sie “Eigenschaften” aus.

image

Hier können Sie auch schon erkennen, dass als Standardlaufwerk T.\MSDTC eingetragen ist. Wählen Sie nun im unteren Bereich die Option “Sicherheitskonfiguration”.

image

Ändern Sie nun die Einstellungen wie angezeigt. Klicken Sie auf “OK”.

image

Windows Teilt Ihnen nun mit, dass der Dienst neu gestartet werden muss, um die Änderungen anzuwenden. Bestätigen Sie diese Information mit “OK”.

image

Somit haben wir den Dienst DTC eingerichtet. Dieser kann nun im Failovercluster benutzt werden. Im nächsten Teil werden wir nun den SQL-Server 2005 im Cluster bereitstellen.

Über T.Blankertz

Torben Blankertz lebt mit seiner Familie in Erkelenz im Kreis Heinsberg am linken Niederrhein. Hauptberuflich ist er bei der Firma Bechtle IT-Systemhaus Köln im Microsoft Competence Team als IT-Consultant im Enterprise-Segment tätig.Während seiner Ausbildung an der Akademie für Information- und Telekommunikationstechnik zu Essen entwickelte er seinen Schwerpunkt im IT-Controlling: Ermittlung von Projektfortschritten und dessen Wirtschaftlichkeit mit der Ertragswertanalyse (Earned Value). Während der Ausbildung war er als technischer Projektleiter bei einem Dienstleistungsunternehmen in der Umweltbranche tätig. Dort konnte er seine technische Expertise in den Technologien Linux, Microsoft und Citrix ausbauen und vertiefen. Nach der Ausbildung wechselte er in den Raum Köln, wo er als Projektmanager und Berater für Projektmanagement in den Bereichen ITC-Migrations- und ITC-Integrationsprojekte sowie Rollouts mit dem Schwerpunkt Microsoft Technologien eingesetzt wurde. Für die Abwicklung der Projekte war er federführend verantwortlich und richtete dabei seinen Fokus auf die Projktmanagementmethode PRINCE2. Seit 2006 richtet er sein Interesse auf die Umsetzung der Projektmanagementmethoden PRINCE2 und deren Umsetzung mit den entsprechenden Projektmanagementtechnologien aus. Bedingt durch diesen Fokus, ist er auch als Technologieberater für die Produkte: SharePoint und Project Server und deren benötigten Infrastruktur tätig. Seit 2008 doziert er an der Akademie für Informations- und Telekommunikationstechnik zu Essen in den Fächern IT-Controlling, IT-Qualitätsmanagement und IT-Risikomanagement sowie Microsoft Project.
Dieser Beitrag wurde unter MS-SQL-Server, SQL Server 2005, Uncategorized, Windows Server 2003 R2 abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s