Tag 1–ProjectConf 2014 Blanki goest to Hollywood

proconfDie ProjectConf 2014 in Los Angeles (Anaheim) ist die größte Messe/Konferenz rund um das Thema Microsoft Project. Hier werden Neuheiten, Lösungen, 3rd Party Produkte und vieles mehr Rund um das Thema Microsoft Project gezeigt und ist für alle Interessenparteien das  Event überhaupt. 

Heute ging es den ganzen Tag um das Thema “Office 365” in Form eines Workshops. Sprecher waren Alistair Speirs, Jeff Medford, Quin Nikel und Jim Muir. Der ganze Workshop gliederte ich in 3 Teile:

IMG_0170[1]

Session “Office 365 intraduction & Service Management”

Hier wurde das gesamte Office 365 Produkt vorgestellt.  Anfangs wurden auf die Themen Rentabilität und die Effektivität eingegangen, danach wurde es schon etwas technischer. Sehr interessant war auch, wie ein Migrationsweg von on-premises in die Cloud abgebildet werden kann.  Es wurde auch erläutert, wie das klassische Backup-Verfahren innerhalb der Office 365 Welt aussieht. Leider wurde kein direkter Bezug auf Project online gesetzt. Was sich ja bekanntlich, doch ein wenig von Exchange Online und SharePoint Online unterscheidet.

Session “Geting Strated with Office 365 Deployment”

Der zweite Vortrag wurde geprägt von der Integration von Office 365 in die Unternehmensinfratruktur. Interessant waren die Themen Authentifizierung und Federation-Sevices (ADFS). Es gibt von Microsoft zu diesem Thema nun auch eine Internet-Seite. Erläuterungen  zum Deployment-Prozess findet Ihr unter http://fasttrack.office.com.

Session “Deployment Office 365 in Production”

Hier wurde es dann noch ein wenig technischer. Allerdings fast der gleiche Vortrag von Ignite. Den Vortrag könnt Ihr euch  hier direkt herunterladen. Einfach auf “Ressources” klicken. Dann den Filter auf Deployment setzen.

image

Und dann den Vortrag herunterladen.

SNAGHTML4557770

Fazit Tag 1:

Ich denke, dass man das Thema Office 365 nicht mehr ignorieren darf. Was vor allem klar wurde, ist wieder einmal der Microsoft-Gedanke “Cloud first”. Features werden in Office 365 viel schneller zur Verfügung stehen als in einer On-Premise Lösung, dass sieht man alleine schon daran, dass fast jeder Service innerhalb der Cloud einen anderen Versionstand aufweist als in einer on-premise Lösung. Grundlegend werden natürlich auch die Service-Leistungen (24/7 Support), der Preis der Lösung sowie die Akzeptanz entscheidend sein. Was ich ein wenig schade fand, dass nicht explizit auf das Thema Project-Online eingegangen wurde, sondern nur die Themen “Exchnage Online” und “SharePoint Online” erwähnt wurden.

Advertisements

Über T.Blankertz

Torben Blankertz lebt mit seiner Familie in Erkelenz im Kreis Heinsberg am linken Niederrhein. Hauptberuflich ist er bei der Firma Bechtle IT-Systemhaus Köln im Microsoft Competence Team als IT-Consultant im Enterprise-Segment tätig.Während seiner Ausbildung an der Akademie für Information- und Telekommunikationstechnik zu Essen entwickelte er seinen Schwerpunkt im IT-Controlling: Ermittlung von Projektfortschritten und dessen Wirtschaftlichkeit mit der Ertragswertanalyse (Earned Value). Während der Ausbildung war er als technischer Projektleiter bei einem Dienstleistungsunternehmen in der Umweltbranche tätig. Dort konnte er seine technische Expertise in den Technologien Linux, Microsoft und Citrix ausbauen und vertiefen. Nach der Ausbildung wechselte er in den Raum Köln, wo er als Projektmanager und Berater für Projektmanagement in den Bereichen ITC-Migrations- und ITC-Integrationsprojekte sowie Rollouts mit dem Schwerpunkt Microsoft Technologien eingesetzt wurde. Für die Abwicklung der Projekte war er federführend verantwortlich und richtete dabei seinen Fokus auf die Projktmanagementmethode PRINCE2. Seit 2006 richtet er sein Interesse auf die Umsetzung der Projektmanagementmethoden PRINCE2 und deren Umsetzung mit den entsprechenden Projektmanagementtechnologien aus. Bedingt durch diesen Fokus, ist er auch als Technologieberater für die Produkte: SharePoint und Project Server und deren benötigten Infrastruktur tätig. Seit 2008 doziert er an der Akademie für Informations- und Telekommunikationstechnik zu Essen in den Fächern IT-Controlling, IT-Qualitätsmanagement und IT-Risikomanagement sowie Microsoft Project.
Dieser Beitrag wurde unter ProjectConf2014 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s