Tag 4–ProjectConf 2014 Blanki goest to Hollywood

proconf_thumb1_thumb4Die ProjectConf 2014 in Los Angeles (Anaheim) ist die größte Messe/Konferenz rund um das Thema Microsoft Project. Hier werden Neuheiten, Lösungen, 3rd Party Produkte und vieles mehr Rund um das Thema Microsoft Project gezeigt und ist für alle Interessenparteien das  Event überhaupt. 

Heute ist der letzte offizielle Tag auf der ProjectConf 2014. Für mich geht’s hier noch 2 Tage weiter Smiley. Ich möchte Euch dennoch über meine letzten Sessionbesuche berichten.

Session 1 |  Designing Project lifecycles and workflows

In diesem Beitrag wurde durch Steven Haden erklärt, wie man mit Visio 2013 und dem SharePoint Designer 2013 einfache Workflows innerhalb des Project Server 2013 und Project online bereitstellen kann. Steven ist ebenfalls Autor des Hitchhiker’s Guide to Demand Management 2013, den ihr hier herunterladen könnt. Was mir ein wenig in diesem Beitrag gefehlt hat, sind die Voraussetzungen (Workflow Manager 1.0), damit die Veröffentlichung eines Workflows stattfinden kann. Aber das liegt wahrscheinlich daran, dass die Beispiele in Project Online durchgeführt wurden und da bekanntlich der Workflow-Manager installiert ist.

Session 2 | Team Management in a SharePoint App with or without Project Server

Steffen Reister zeigte in diesem Vortrag wie der TPG PortfolioPlanner 2013 funktioniert. Bei dem PortfolioPlanner 2013 handelt es sich um ein Project 2013 Add-In, mit dem Portfolioanalysen durchgeführt werden können, benötigt allerdings auch eine Serverkomponente. Konfigurationen an die jeweilige Firmen CI’s sind möglich.

Session 3 | Workflow deep drive in Project Online and Project Server 2013

Biatrice Ambrosa  (Senior Software Design Engineer in Test Microsoft) zeigte in Ihrem Vortrag, anhand des Contoso Standard Workflow, wie Business Anforderungen abgebildet werden können. Ebenfalls erklärte Sie, wie  Workflows mit dem Visual Studio im Project Server erstellt werden können.  Eine Anleitung könnt Ihr hier lesen. Ebenfalls wurden noch einmal die Workflow “Best Practices” beschrieben.

Fazit | Tag 4

So, dass war es auf der ProjectConf. Heute waren noch einmal die Beiträge rund um das Thema “Workflow” interessant. Werde ich bestimmt auch nochmal in meinem Blog behandeln. Ich hoffe Euch hat mein Blogtagebuch gefallen. Bitte entschuldigt noch einmal eventuelle Rechtschreibfehler. Das Blogging wurde von mir immer zwischendurch, in einer Ecke oder in den Pausen geschrieben und dann veröffentlicht.

Für mich geht’s jetzt noch 2 Tage weiter und am Freitag zurück nach Deutschland. Bis dann und Gruß – Euer Torben

Advertisements

Über T.Blankertz

Torben Blankertz lebt mit seiner Familie in Erkelenz im Kreis Heinsberg am linken Niederrhein. Hauptberuflich ist er bei der Firma Bechtle IT-Systemhaus Köln im Microsoft Competence Team als IT-Consultant im Enterprise-Segment tätig.Während seiner Ausbildung an der Akademie für Information- und Telekommunikationstechnik zu Essen entwickelte er seinen Schwerpunkt im IT-Controlling: Ermittlung von Projektfortschritten und dessen Wirtschaftlichkeit mit der Ertragswertanalyse (Earned Value). Während der Ausbildung war er als technischer Projektleiter bei einem Dienstleistungsunternehmen in der Umweltbranche tätig. Dort konnte er seine technische Expertise in den Technologien Linux, Microsoft und Citrix ausbauen und vertiefen. Nach der Ausbildung wechselte er in den Raum Köln, wo er als Projektmanager und Berater für Projektmanagement in den Bereichen ITC-Migrations- und ITC-Integrationsprojekte sowie Rollouts mit dem Schwerpunkt Microsoft Technologien eingesetzt wurde. Für die Abwicklung der Projekte war er federführend verantwortlich und richtete dabei seinen Fokus auf die Projktmanagementmethode PRINCE2. Seit 2006 richtet er sein Interesse auf die Umsetzung der Projektmanagementmethoden PRINCE2 und deren Umsetzung mit den entsprechenden Projektmanagementtechnologien aus. Bedingt durch diesen Fokus, ist er auch als Technologieberater für die Produkte: SharePoint und Project Server und deren benötigten Infrastruktur tätig. Seit 2008 doziert er an der Akademie für Informations- und Telekommunikationstechnik zu Essen in den Fächern IT-Controlling, IT-Qualitätsmanagement und IT-Risikomanagement sowie Microsoft Project.
Dieser Beitrag wurde unter ProjectConf2014 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s