Teil 1-Offline-Installation des Workflow Manager 1.0 für Project Server 2013

project

Ja, ja – die gute Microsoft-Welt, man nehme ein Programm, lade es aus dem Microsoft-Download-Center herunter, klicke auf installieren und schon wird das gewünschte Programm auf dem Server installiert. Soweit – so gut. Diese Theorie funktioniert leider meistens nur soweit, wie der Server einen Kontakt in das Internet hat. Leider ist es oft in Prod-Umgebungen so, dass viele SharePoint Server und somit auch der Project Server, keine Verbindung ins Internet haben und somit die benötigten Source-Files nicht während des Prerequisite-Prozesses heruntergeladen werden können. So ging es mir zuletzt bei der Bereitstellung des Workflow Manager 1.0 auf einem Project Server 2013.

Unter dem Project Server 2013 können Workflows auch über Visio Professional 2013 und dem SharePoint Designer erstellt werden. Was nach meiner Meinung für kleinere Workflows eine sehr nette Sache ist. Dadurch lassen sich zum Beispiel einfache Demand-Management Prozesse abbilden. Nun ist es so, dass der Workflow Manager nicht mehr wie unter 2010 Bestandteil des SharePoint Server ist, sondern separat bereitgestellt werden muss. Wieder ein Vorteil von Project Online, hier wird Ihnen das Feature sofort zur Verfügung gestellt Smiley. In diesem Blog-Beitrag möchte ich Ihnen beschreiben, wie Sie die Workflow Manager auf einem Project Server 2013 bereitstellen können, der keine Internet Verbindung besitzt.

Achtung: In fast aller deutschsprachigen Literatur zum Thema Microsoft Project Server, wird nirgends auf die Profil-Services eingegangen. Dies kann daher kommen, dass die Autoren sich auf den Project Server 2013 beziehen, nicht aber auf die Konfiguration des SharePoint Server. Sollten Sie mit dem Project Server 2013 Workflows abbilden, rate ich Ihnen um Probleme zu vermeiden, die Profil-Services zu konfigurieren.   

Was Sie für die Bereitstellung benötigen, ist zunächst ein PC oder Server der eine Verbindung zum Internet besitzt. Laden Sie sich nun den Web Plattform Installer v4 (WebPI) hier herunter und installieren Sie diesen auf dem PC oder Server mit der Internetverbindung. Wechseln Sie nun auf die Metro-Oberfläche und geben Sie in der Suche “Web” ein. Ihnen wird nun der Microsoft Web Plattform Installer angezeigt. Öffnen Sie diesen. Sollten Sie die Installation auf einem Windows 7 Rechner durchgeführt haben, so öffnen Sie das Programm über “Start –> Programme”.

SNAGHTMLd8dd9

Bestätigen Sie die erscheinende Sicherheitsabfrage mit “OK”. Geben Sie in der oben rechten Ecke nun den Suchbegriff “Workflow” ein und klicken Sie auf die Eingabetaste.

SNAGHTML11f0e5

Suchen Sie nun den Namen “Workflow Manager 1.0” und klicken Sie auf “Hinzufügen”. Klicken Sie anschließend auf “Installieren” im unteren Bereich.

image

Überprüfen Sie noch einmal die Einstellungen. Lesen Sie bei Bedarf die Datenschutzbestimmungen durch und bestätigen Sie diese indem Sie auf “Ich stimme zu” klicken. Sollten Sie am Verbesserungsprogramm von Microsoft teilnehmen wollen, so setzten Sie noch die Option hierfür.

image

Nun wird die Bereitstellung abgeschlossen.

image

Klicken Sie nun auf “Weiter”.

SNAGHTML153794

Überprüfen Sie noch einmal, ob die Bereitstellung erfolgreich war und klicken Sie anschließend auf “Fertig stellen”. Nach der Bereitstellung öffnet sich der Assistent zur Konfiguration des Workflow Manager” diesen können Sie schließen.

image

Als nächstes werden wir nun die Source-File für eine Offline-Installation herunterladen. Öffnen Sie hierzu die Workflow Manager PowerShell als Administrator. Gehen Sie unter Windows 8 in die Metro-Oberfläche und geben Sie “Workflow” in der Suche ein. Sie sollten das abgebildete Ergebnis erhalten. Gehen Sie mit der rechten Maustaste auf die Option “Workflow Manager PowerShell” und wählen Sie im Kontextmenü den Eintrag “Als Administrator ausführen”. Öffnen Sie unter Windows 7 das Programm über “Start –> Programme”.

image

Geben Sie nun den folgenden Befehl ein:

webpicmd /offline /Products:WorkflowManager /Path:F:\temp\WorkflowManager

Durch den Befehl, werden die Source in den Ordner F:\temp\WorkflowManager heruntergeladen.

Achtung der Laufwerksbuchstabe F:\ ist eine Variable, die Sie an Ihre Umgebung anpassen müssen.

image

Nachdem die Source-Files heruntergeladen wurden, müsste die Darstellung wie folgt aussehen.

SNAGHTML286fed

In meinem nächsten Beitrag, werden wir den Workflow Manager offline auf dem SharePoint Server 2013 bzw. Project Server 2013 bereitstellen.

Advertisements

Über T.Blankertz

Torben Blankertz lebt mit seiner Familie in Erkelenz im Kreis Heinsberg am linken Niederrhein. Hauptberuflich ist er bei der Firma Bechtle IT-Systemhaus Köln im Microsoft Competence Team als IT-Consultant im Enterprise-Segment tätig.Während seiner Ausbildung an der Akademie für Information- und Telekommunikationstechnik zu Essen entwickelte er seinen Schwerpunkt im IT-Controlling: Ermittlung von Projektfortschritten und dessen Wirtschaftlichkeit mit der Ertragswertanalyse (Earned Value). Während der Ausbildung war er als technischer Projektleiter bei einem Dienstleistungsunternehmen in der Umweltbranche tätig. Dort konnte er seine technische Expertise in den Technologien Linux, Microsoft und Citrix ausbauen und vertiefen. Nach der Ausbildung wechselte er in den Raum Köln, wo er als Projektmanager und Berater für Projektmanagement in den Bereichen ITC-Migrations- und ITC-Integrationsprojekte sowie Rollouts mit dem Schwerpunkt Microsoft Technologien eingesetzt wurde. Für die Abwicklung der Projekte war er federführend verantwortlich und richtete dabei seinen Fokus auf die Projktmanagementmethode PRINCE2. Seit 2006 richtet er sein Interesse auf die Umsetzung der Projektmanagementmethoden PRINCE2 und deren Umsetzung mit den entsprechenden Projektmanagementtechnologien aus. Bedingt durch diesen Fokus, ist er auch als Technologieberater für die Produkte: SharePoint und Project Server und deren benötigten Infrastruktur tätig. Seit 2008 doziert er an der Akademie für Informations- und Telekommunikationstechnik zu Essen in den Fächern IT-Controlling, IT-Qualitätsmanagement und IT-Risikomanagement sowie Microsoft Project.
Dieser Beitrag wurde unter MS Project Server 2013, SharePoint Server 2013 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s