Project Server 2013–Nutzen der Visio Services

Warum sollte man innerhalb des Project Server 2013 nicht alle Features nutzen, die einem aufgrund der Enterprise Version des SharePoint Server 2013 zur Verfügung gestellt werden? Hierzu zählen natürlich auch die Visio-Services, die innerhalb einer Projektumgebung genutzt werden können, um eventuelle Berichte oder auch Projektorganisationen abzubilden. In diesem Blog-Beitrag möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie die Visio-Services konfigurieren, um Visio-Dateien direkt im Project Server zu öffnen.

Grundsätzlich können wir festhalten, sollten Sie nach der Installation des SharePoint Server die Konfiguration durch den Assistenten durchgeführt haben, können Sie diese Schritte überspringen, sollten Sie aber den Konfigurationsassistenten abgebrochen haben, führen Sie zuerst die folgenden Schritte aus.

Als erstes müssen Sie die “State Services” konfigurieren. Öffnen Sie die SharePoint PowerShell als Administrator und geben Sie dann die folgenden Befehle ein:

$myApp = New-SPStateServiceApplication -Name “State Service“
New-SPStateServiceDatabase -Name “SharePoint_StateService” -ServiceApplication $myApp
New-SPStateServiceApplicationProxy -Name “State Service Application Proxy” -ServiceApplication $myApp –DefaultProxyGroup

image

Nachdem Sie den Befehl ausgeführt haben, stehen die StateServices zur Verfügung. Kontrollieren Sie, ob diese erfolgreich eingerichtet wurden. Klicken Sie hierzu in der Zentraladministration innerhalb der Rubrik “Anwendungsverwaltung” auf den Link “Dienstanwendung verwalten”. Die Ansicht müsste nun wie folgt aussehen.

image

Gehen Sie nun in der oberen linken Ecke auf die Option “NEU”, wählen Sie innerhalb des Kontextmenüs den Eintrag Visio-Grafikdienst.

SNAGHTML5b5a79

Geben Sie nun einen Namen für die Visio-Grafikdienstanwendung, Anwendungspool und Ihr gewünschtes Dienstkonto aus, unter dem die Visio Services laufen sollen. Klicken Sie anschließend auf “OK”.

image

Als abschließenden Schritt, müssen Sie nun noch die SecureStore Anwendung für Zugriff konfigurieren. Hierzu können Sie den zuvor schon angelegten SecureStore der Excel-Services verwenden, somal sie diesen bei der Konfiguration des Project Server eingerichtet haben. Klicken Sie nun auf den Link “Visio-Grafikdienstanwendung” unter der “Dienstanwendungen verwalten”. Wählen Sie nun die Option “Globale Einstellungen”.

SNAGHTML64f2c6

Nehmen Sie nun weitere gewünschte Einstellungen vor. Gehen Sie ans untere Ende der Seite und geben Sie dort den Namen Ihres SecureStores ein. In meinem Fall “ProjectServerApplication”. Klicken Sie anschließend auf “OK”. Herzlichen Glückwunsch, Sie können die Visio-Services jetzt nutzen

image

Erstellen Sie nun eine Visio-Zeichnung und speichern Sie die innerhalb des Project Servers 2013 in eine Projektwebsite ab. Öffnen Sie nun die Datei, Sie wird Ihnen innerhalb des Browsers angezeigt.

SNAGHTML708684

Advertisements

Über T.Blankertz

Torben Blankertz lebt mit seiner Familie in Erkelenz im Kreis Heinsberg am linken Niederrhein. Hauptberuflich ist er bei der Firma Bechtle IT-Systemhaus Köln im Microsoft Competence Team als IT-Consultant im Enterprise-Segment tätig.Während seiner Ausbildung an der Akademie für Information- und Telekommunikationstechnik zu Essen entwickelte er seinen Schwerpunkt im IT-Controlling: Ermittlung von Projektfortschritten und dessen Wirtschaftlichkeit mit der Ertragswertanalyse (Earned Value). Während der Ausbildung war er als technischer Projektleiter bei einem Dienstleistungsunternehmen in der Umweltbranche tätig. Dort konnte er seine technische Expertise in den Technologien Linux, Microsoft und Citrix ausbauen und vertiefen. Nach der Ausbildung wechselte er in den Raum Köln, wo er als Projektmanager und Berater für Projektmanagement in den Bereichen ITC-Migrations- und ITC-Integrationsprojekte sowie Rollouts mit dem Schwerpunkt Microsoft Technologien eingesetzt wurde. Für die Abwicklung der Projekte war er federführend verantwortlich und richtete dabei seinen Fokus auf die Projktmanagementmethode PRINCE2. Seit 2006 richtet er sein Interesse auf die Umsetzung der Projektmanagementmethoden PRINCE2 und deren Umsetzung mit den entsprechenden Projektmanagementtechnologien aus. Bedingt durch diesen Fokus, ist er auch als Technologieberater für die Produkte: SharePoint und Project Server und deren benötigten Infrastruktur tätig. Seit 2008 doziert er an der Akademie für Informations- und Telekommunikationstechnik zu Essen in den Fächern IT-Controlling, IT-Qualitätsmanagement und IT-Risikomanagement sowie Microsoft Project.
Dieser Beitrag wurde unter MS Project Server 2010, MS Project Server 2013, MS-Project, Visio 2013 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s