Office 365 Teams lebt

Seit dem 14.03.2017 können Unternehmen die einen Office 365 Tenant mit den Lizenzen Office 365 Business Premium, Essentials, E1, E3 sowie E5 das neue Produkt nutzen. Sollten Sie Teams schon in der Preview-Phase getestet haben, so sind für Sie zur Nutzung erstmal keine weiteren Schritte erforderlich. Der einzige Unterschied ist, dass Sie direkt Office 365 Teams über das Menü in Office 365 erreichen können anstatt über damalige Teams-Website zu gehen. Sollten Sie noch keine ersten Gehversuche mit Teams probiert haben, so möchte ich Ihnen in diesem Blog-Beitrag eine kurze Anleitung geben, wie Sie Teams aktiveren können.

Melden Sie sich an Ihrem Office 365 als Administrator an. Öffnen Sie das Menü und wechseln Sie auf die Administrationsseite von Office 365. Öffnen Sie nun die Option Einstellungen und klicken Sie auf “Service & add-Ins”.  Klicken Sie danach auf die Option “Microsoft Teams”.

SNAGHTML438c811a

In dem sich rechts öffnenden Menü, können Sie nun die Einstellungen für Office 365 Teams vornehmen. Ich möchte kurz auf die Einstellungen eingehen. In der Preview-Phase konnte die Nutzung von Teams über die Einstellung vorgenommen werden. Grundsätzlich ist es aber so, dass die Zuweisung der Erlaubnis für die Nutzung von Teams über die entsprechende Lizenz-Zuweisung erfolgen wird. Aus diesem Grund kann es sein, wenn Sie diese Option abgeschaltet haben und dem entsprechenden User eine Lizenz zugeteilt haben, dennoch ist die Kachel zu sehen. Es ist davon auszugehen, dass die Option in naher Zukunft entfernt wird und die Nutzung von Teams nur noch über die entsprechende Lizenz-Zuweisung funktionieren wird.      

image

Allgemein

Unter den allgemeinen Einstellungen können Sie erlauben, dass der User einmal das Organigramm in den persönlichen Einstellungen dargestellt wird und dass Empfänger, die kein Office 365 Teams haben entsprechende Nachrichten über Skype for Business erhalten können.

image

Teams und Kanäle

Bisher gibt es hier nur die Information, dass Sie das Gruppen Dashboard nutzen können, um Gruppe zu erstellen und zu verwalten. Es gibt allerdings auch die Möglichkeit administrative Einstellungen vorzunehmen. Dies geht allerdings nach wie vor nur über PowerShell. Einen Anleitung hierzu finden Sie auf meinem YouTube-Kanal

Anrufe und Besprechungen

Wie der Name schon sagt, können Sie hier alle Einstellungen für das Verhalten von Anrufen und Besprechungen vornehmen. Zum einen können Sie festlegen, ob der User private Besprechungen, Kanalbesprechungen und die Bildschirmfreigabe während einer Besprechung nutzen darf.

image

Nachrichten

Unter der Rubrik “Nachrichten” haben Sie weitere Optionen, wie Sie mit der Verwendung von GIF-Bildern umgehen möchten. Zum einen können Sie dem User erlauben, GIF’s (Aufkleber) in einer Unterhaltung zu nutzen. Zum anderen können Sie den Umgang bei der Verwendung einer Sicherheitsbewertung des entsprechenden Bildes beeinflussen.

SNAGHTML43dea0e8

Bots und Registerkarten

Die nächste Option richtet sich mehr an Entwickler. Hier haben Sie die Möglichkeit, Bots und die Anpassung von Teams Tabs zu erlauben. Microsoft hat hierzu auch schon zwei Web-Seiten für Interessenten. Mehr Informationen zu dem Thema Bots finden Sie hier und weitere Informationen zum Thema Tabs können Sie hier einlesen.

 image

E-Mail-Integration

Im letzten Punkt können Sie festlegen, ob Benutzer das Senden von E-Mails an einen Kanal erlauben wird oder nicht.

Advertisements

Über T.Blankertz

Torben Blankertz lebt mit seiner Familie in Erkelenz im Kreis Heinsberg am linken Niederrhein. Hauptberuflich ist er bei der Firma Bechtle IT-Systemhaus Köln im Microsoft Competence Team als IT-Consultant im Enterprise-Segment tätig.Während seiner Ausbildung an der Akademie für Information- und Telekommunikationstechnik zu Essen entwickelte er seinen Schwerpunkt im IT-Controlling: Ermittlung von Projektfortschritten und dessen Wirtschaftlichkeit mit der Ertragswertanalyse (Earned Value). Während der Ausbildung war er als technischer Projektleiter bei einem Dienstleistungsunternehmen in der Umweltbranche tätig. Dort konnte er seine technische Expertise in den Technologien Linux, Microsoft und Citrix ausbauen und vertiefen. Nach der Ausbildung wechselte er in den Raum Köln, wo er als Projektmanager und Berater für Projektmanagement in den Bereichen ITC-Migrations- und ITC-Integrationsprojekte sowie Rollouts mit dem Schwerpunkt Microsoft Technologien eingesetzt wurde. Für die Abwicklung der Projekte war er federführend verantwortlich und richtete dabei seinen Fokus auf die Projktmanagementmethode PRINCE2. Seit 2006 richtet er sein Interesse auf die Umsetzung der Projektmanagementmethoden PRINCE2 und deren Umsetzung mit den entsprechenden Projektmanagementtechnologien aus. Bedingt durch diesen Fokus, ist er auch als Technologieberater für die Produkte: SharePoint und Project Server und deren benötigten Infrastruktur tätig. Seit 2008 doziert er an der Akademie für Informations- und Telekommunikationstechnik zu Essen in den Fächern IT-Controlling, IT-Qualitätsmanagement und IT-Risikomanagement sowie Microsoft Project.
Dieser Beitrag wurde unter Teams abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s