Hybrid mit Project Online–Teil 2

Nachdem wir nun die Datenbank angelegt und die notwendigen Tabellen angelegt haben, können wir nun beginnen über die SSIS zwei Datenverbindungen für die spätere Erstellung der ETL-Paket zu erstellen. Öffnen Sie hierzu die SQL Server DataTools 2015 (SSDT) auf dem SQL Server 2016. Klicken Sie nachdem Visual Studio geöffnet wurde auf „Datei“ und dann auf „Neu“ -> „Projekt“.

image

Geben Sie im unteren Bereich einen eindeutigen Namen für das Projekt ein und wählen Sie dann im oberen Bereich die Option „Integration Services Projekt“ aus. Klicken Sie anschließend auf „OK“.

SNAGHTML14ed9c08

Sollte beim Öffnen des Programms noch die Information zu den ersten Schritten angezeigt werden, so schließen Sie dies. Als nächstes benötigen Sie drei Datenverbindungen. Die Erste zu eigentlichen lokalen Datenbanken. Die anderen zwei Datenbankverbindungen werden die ODate-Verbindungen zu Ihrem Projekct Online Tenant. Legen wir als erstes die Verbindung für die lokale Datenbank an (PWA). Gehen Sie hierzu mit der rechten Maustaste auf die Option „Verbindungsmanager“ auf der rechten Seite innerhalb des „Projektmappen-Explorer“. Wählen Sie im Kontext-Menü die Option „Neuer Verbindungs-Manager“. Suchen Sie die Option „OLDB“ aus und klicken Sie dann auf hinzufügen.

SNAGHTML14f47bfb

Klicken Sie bei dem ersten Fenster auf „Neu“.

SNAGHTML14f6124b

Geben Sie nun im Bereich Servername den Namen Ihres SQL-Server an – in meinem Beispiel BL-SQL-01 und im unteren Bereich suchen Sie die zuvor angelegte Datenbank „PWA“ aus. Überprüfen Sie, ob die Verbindung erfolgreich hergestellt werden kann. Klicken Sie hierzu auf „Verbindung testen“. Sollte dem nicht so sein, so nehmen Sie die nötigen Korrekturen vor und versuchen Sie es erneut. Klicken Sie danach auf „OK“.

image

Als nächstes werden wir die Odata-Verbindung zu der Project Online Projekt-Tabelle herstellen. Hier gehen Sie wieder auf den Ordner „Verbindungs-Manager“ und wählen Sie im Kontextmenü die Option „Neuer Verbindungmanager“. Wählen Sie nun Odata aus und klicken Sie auf „OK“.

Hinweis: Sollten Sie mit einer vorherigen SQL-Server Version arbeiten, steht die Option „Odata“ nicht zur Verfügung. Hierzu müssen Sie dann das OData-Feature aus dem SQL-Server Feature-Pack installieren. Beachten Sie ebenfalls, das Sie die SharePoint Server 2013 Client SDK installiert haben müssen.

image

Geben Sie nun als Namen „ProjectOnline (ProjektDB)“ ein. Geben Sie als Link den Odata-String zu Ihrem Tenant an „https://IhrTenat.sharepoint.com/sites/ pwa/_api/ProjectData“ ein. Ändern Sie den Authentifizierungstyp auf „Microsoft Online Services“ den Benutzer und das dazugehörige Kennwort ein.

image

Im nächsten Artikel können wir nun das ETL-Paket erstellen.

Advertisements

Über T.Blankertz

Torben Blankertz lebt mit seiner Familie in Erkelenz im Kreis Heinsberg am linken Niederrhein. Hauptberuflich ist er bei der Firma Bechtle IT-Systemhaus Köln im Microsoft Competence Team als IT-Consultant im Enterprise-Segment tätig.Während seiner Ausbildung an der Akademie für Information- und Telekommunikationstechnik zu Essen entwickelte er seinen Schwerpunkt im IT-Controlling: Ermittlung von Projektfortschritten und dessen Wirtschaftlichkeit mit der Ertragswertanalyse (Earned Value). Während der Ausbildung war er als technischer Projektleiter bei einem Dienstleistungsunternehmen in der Umweltbranche tätig. Dort konnte er seine technische Expertise in den Technologien Linux, Microsoft und Citrix ausbauen und vertiefen. Nach der Ausbildung wechselte er in den Raum Köln, wo er als Projektmanager und Berater für Projektmanagement in den Bereichen ITC-Migrations- und ITC-Integrationsprojekte sowie Rollouts mit dem Schwerpunkt Microsoft Technologien eingesetzt wurde. Für die Abwicklung der Projekte war er federführend verantwortlich und richtete dabei seinen Fokus auf die Projktmanagementmethode PRINCE2. Seit 2006 richtet er sein Interesse auf die Umsetzung der Projektmanagementmethoden PRINCE2 und deren Umsetzung mit den entsprechenden Projektmanagementtechnologien aus. Bedingt durch diesen Fokus, ist er auch als Technologieberater für die Produkte: SharePoint und Project Server und deren benötigten Infrastruktur tätig. Seit 2008 doziert er an der Akademie für Informations- und Telekommunikationstechnik zu Essen in den Fächern IT-Controlling, IT-Qualitätsmanagement und IT-Risikomanagement sowie Microsoft Project.
Dieser Beitrag wurde unter MS-Project, Project Online, Project Online Professional, Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s